The Bravely Balanced Podcast

The Bravely Balanced Podcast

Find your own balance

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:20: Auch heute wieder eingeschaltet hast so ja,

00:00:26: dieses Mal wieder einer gesprochenen Folge denn die letzte Folge war ja eine kleine Meditation,

00:00:37: und ich hoffe dir hat die Meditation Gefallen gib mir auch gerne Feedback dazu ob du vielleicht öfter auch dazwischen eine Meditation haben möchtest,

00:00:48: und heute möchte ich so ein bisschen über dieses Thema.

00:00:57: Weltschmerz reden denn ich habe das Gefühl dass das,

00:01:04: gerade bei sehr vielen sehr sehr präsent ist also das ist es zumindest bei mir und wenn ich zu dem Thema auf Instagram was poste bekomme ich dazu auch immer recht viel Feedback.

00:01:20: Und ich glaube besonders in Zeiten wie diesen es ist super wichtig dass wir uns immer wieder Momente nehmen den wir uns wirklich,

00:01:34: mit uns selbst verbinden und.

00:01:38: Ja vielleicht auch diesen Monstern bisschen auch immer wieder von diesem Weltschmerz abzugrenzen und uns davon nicht allzu sehr einnehmen zu lassen.

00:01:51: Und deshalb würde ich dich auch einladen dass wir uns vielleicht erst noch mal einen kleinen Moment nehmen.

00:02:04: Ja und zu sammeln und.

00:02:10: Nackig zu uns zu kommen deshalb wenn du gerade die Möglichkeit hast dann schliess gerne deine Augen.

00:02:23: Und dann legt eine oder beide Hände auf deinen unteren Bauch.

00:02:32: Und nimm erstmal.

00:02:36: Fünf richtig richtig tiefe Atemzüge in den unteren Bauch ein und wieder aus.

00:02:49: So tief das sind die tiefsten Atemzüge die du heute wahrscheinlich nehmen wirst.

00:03:00: Und spüre wie sich beim Einatmen die Bauchdecke richtig schön hebt.

00:03:11: Beim Ausatmen singt sie wieder.

00:03:18: Vielleicht kannst du auch eine kleine Pause zwischen ein und Ausatmung machen.

00:03:26: Daten für 12 Sekunden halten.

00:03:33: Und dann wieder ausatmen.

00:03:38: Dieses tiefe Atmen.

00:03:45: Und die Aufmerksamkeit auf die Atmung richten hilft uns dabei wieder mehr ins Hier und Jetzt zu kommen.

00:03:55: Ein bisschen raus aus dem Kopf.

00:04:00: Und dann mach auch gerne mal so einen kleinen Check-In bei dir selbst.

00:04:11: Wie geht es dir eigentlich jetzt in diesem Moment.

00:04:19: Merkst du vielleicht Anspannung in deinem Körper.

00:04:26: Vielleicht so irgendwie sogar irgendwo Schmerzen.

00:04:34: Sprichst du den Körper vielleicht gerade gar nicht.

00:04:44: Und dann versuch auch hinein zu spüren wie es dir gerade emotional geht.

00:04:55: Was für Emotionen merkst du sind gerade da.

00:05:05: Kann auch eine Mischung aus vielen verschiedenen Emotionen sein.

00:05:16: Es kann auch gerade er ein mir ein dumpfes oder taubes Gefühl sein so dass du gerade vielleicht gar keine Emotionen spürst.

00:05:33: Alles kann nichts muss.

00:05:38: Es geht nicht darum dass wir gerade einen bestimmten Zustand haben wollen sondern ihr darum dass wir einfach beobachten,

00:05:49: Bisons jetzt gerade im Moment geht.

00:05:57: Du kannst auch einen Schritt weiter nachgehen und wahrnehmen wie's der gerade gedanklich geht.

00:06:09: Merkst du das der Geist gerade auf Hochtouren läuft.

00:06:17: Ganz viel im Kopf bist ganz viel nachdenkst.

00:06:23: Vielleicht über die Zukunft halt die Vergangenheit Ängste die du hast.

00:06:36: Wir versuchen das wahrzunehmen ohne.

00:06:41: Das zu beurteilen oder zu bewerten es geht wirklich nur darum.

00:06:49: Hast jetzt gerade in diesem Moment ist.

00:06:55: Vielleicht merkst du auch das du jetzt schon eine kleine Änderung.

00:07:05: Wahrnimmst vielleicht fühlt sich der Körper jetzt schon ein bisschen anders an.

00:07:14: Bei mir ist es oft so dass wenn ich bewusst in den Körper hinein spüre und merke wie angespannt ich bin.

00:07:25: Dass ich das dann so ein bisschen loslassen kann das ist manchmal so aber auch nicht immer.

00:07:37: Und einfach einen Moment ganz für Dich selbst nehmen.

00:07:46: Und ausnahmsweise die Aufmerksamkeit nach innen richten.

00:07:56: Ein speziell zur Zeit sind wir so viel im Außen.

00:08:04: Das ist auch ganz wichtig ist dass wir trotzdem dabei nicht und selbstvergessen.

00:08:14: Denn kannst du auch langsam wenn du möchtest die Augen wieder öffnen.

00:08:24: Vielleicht möchtest du sich räkeln und strecken.

00:08:30: Ein bisschen Bewegung und Energie in den Körper hinein bringen.

00:08:38: Vielleicht aber auch nicht das ist ganz Dir überlassen du weißt was der jetzt in diesem Moment gerade gut tut.

00:08:52: Ja und.

00:08:56: Irgendwie merke ich auch gerade wieder einfach wie super super wichtig dieser Check-In mit einem selbst ist.

00:09:09: Denn.

00:09:12: Ja geht gerade habe ich das Gefühl so viel vor in der Welt und jetzt hier in Deutschland sieht sind wir wieder in dem zweiten Lockdown und,

00:09:26: Herr auch die ganzen die Wahlen in den USA und ich sind total total energiezehrend.

00:09:37: Denn der Anschlag der jetzt gerade in Wien war.

00:09:41: Der Erdrutsch in der Türkei ich habe das Gefühl dass es gerade schon wieder so soviel gibt so viel,

00:09:52: schwere Energie die so an den eigenen Nerven zerrt.

00:10:01: Denn also ich bin wirklich eine Person ich sauge extrem schnell die Energie um mich herum auf von den Menschen um mich herum von.

00:10:13: Ja von den Räumen ich bin da wirklich extrem extrem sensibel und,

00:10:20: kann man halt dann das ganze außen herum hat was eh schon auch so schwer ist,

00:10:25: und dann vielleicht noch ein paar persönliche Dinge die dazu kommen wo ich sag's euch ich habe echt ganz schön fertig und,

00:10:39: habe aber auch zurzeit wirklich.

00:10:42: Ja tue ich mir echt schwer wieder Sonnen in Balance zu kommen dass ich genug nach mir selber schaue damit mich das was um mich herum nicht so extrem.

00:10:54: Er nichts extrem mitnimmt und ich habe bei mir gemerkt dass es so richtig extrem geworden ist vor.

00:11:05: Ein paar Tagen während dem ich gearbeitet habe,

00:11:09: nein ich arbeite auch als recruiterin das heißt führe viele Interviews mit Kandidaten die sich bei uns im Unternehmen bewerben,

00:11:20: gerade stellen wir viele,

00:11:23: Werkstudenten und Praktikanten ein das heißt ich rede ganz ganz viel mit ja mit jungen Leuten die gerade studieren oder die gerade fertig sind mit dem Studium.

00:11:35: Und ich merke das einfach gerade bei den jungen Leuten des,

00:11:41: ja das ist den eigentlich echt nicht gut geht,

00:11:47: dass sie mir das halt auch jetzt teilweise wirklich erzählt haben dass wenn man so am Anfang anfängt mitreden und sehr sich halt dann erstmal so ein bisschen kennenlernt und dich natürlich die Frage und wie geht's dir denn heute das,

00:12:02: tatsächlich im Moment einige wirklich sagen,

00:12:06: ich habe echt Probleme zur Zeit es geht mir nicht gut weil,

00:12:13: da lag dauernd für sie sehr sehr schwer ist und dann z.b. einer der Kandidaten aus der Türkei kommt aus aus der Gegend wo dieser krasse Erdrutsch war und.

00:12:28: Der auch zurzeit sehr sehr viel extreme,

00:12:35: er mit einer wirklich sehr viel mit Rassismus zu kämpfen hat dass er schnell angefeindet wird gerade und,

00:12:46: ja das finde ich sind irgendwie so Dinger das tut mir,

00:12:50: ich find das so schlimm als ich meine ich bin selber auch noch relativ jungen aber dass die Leute die gerade studieren dass die so eine harte Zeit haben es finde ich,

00:13:02: ja das macht mir irgendwie extrem zu schaffen und Kathi Menschen ist wie Tränen hochkommen ja das ist,

00:13:12: wenn ich wenn ich so zurückdenke an meine Zeit als ich studiert habe das war alles so unbeschwert und es ging nur ums Feiern und um,

00:13:21: kommt ausgehen und um ihr auf mit wem wen finde ich gerade heiß und wenigstens woher hatte ich mir um Liebeskummer und was weiß ich was und,

00:13:33: einfach so viele Leute die die jetzt gerade studieren da habe ich das Gefühl der ist es ganz anders die haben so viele.

00:13:42: Sorgen was gerade einfach alles mit der Welt passiert und ja das,

00:13:50: mach mir echt irgendwie zu schaffen und ja tut mir echt total leid auch irgendwie für die Leute und.

00:14:01: Ja da.

00:14:04: Muss ich da noch sagen als ich habe natürlich dann auch den Kandidaten immer angeboten dass dass ich das total verstehe wenn sie gerade,

00:14:13: nicht in der Lage dazu sind die Interviews zu machen wenn Sie gerne später das machen wollen oder,

00:14:22: ja ich find's in dem Moment dann auch schwer weil ich nicht wirklich weiß was ich,

00:14:26: was ich sagen soll bzw wie ich wie ich der der Person in dem Moment helfen kann,

00:14:33: und auf jeden Fall war das bei mir wirklich so der Auslöser dass dass ich auch wieder selber so diesen Weltschmerz ganz extrem fühle.

00:14:45: Ich hatte das bei dem ersten Lockdown ehrlich gesagt so gut wie gar nicht,

00:14:52: aber bei dem ersten logged-on muss ich sagen habe ich auch viel viel mehr auf mich selbst geachtet noch also hatte viel mehr Zeit dass ich so meine Morgenroutine gemacht habe mit,

00:15:04: mir aufstehen in mein dankbarkeitstagebuch schreiben die die Karten die ich auf Instagram immer zeige ziehen dieses Kartendeck the universe has your back,

00:15:19: und dann meditieren und ja jetzt gerade dadurch dass ich jetzt noch nicht so lange Hundemama bin,

00:15:29: muss ich sagen fällt das alles sehr oft flach bzw habe ich einfach sicher 2-3 Stunden am Tag weniger weil ich einfach mich um den Hund kümmern muss und.

00:15:43: Ja ich merke einfach dass ich da halt jetzt mich viel weniger um mich selber kümmere und dadurch halt aber auch sofort viel.

00:15:56: Wie sagt man auf Deutsch Morris optive für diese ganzen für alles was um mich herum passiert bin und mein z.b. dann jetzt auch mit diesen Anschlägen in Wien,

00:16:10: fand ich auch total schlimm dass das halt jetzt bei vielen auch wieder wieder so,

00:16:19: ja eine gewisse Teilung Teilung der Gesellschaft hervorruft bzw auch wieder dann mehr Leute,

00:16:29: mit Rassismus zu kämpfen haben und.

00:16:35: Ja natürlich die ganzen US also die US-Wahlen irgendwie habe ich da so dieses Gefühl des.

00:16:42: Also ich muss sagen ich kann mich nur mit Politik aus ich habe wirklich keine Ahnung das ist einfach nur ein persönliches Gefühl was ich jetzt beschreibe aber für mich ist es schon irgendwie so dass,

00:16:54: dass ich mir denke wenn Trump noch mal wiedergewählt wird,

00:16:59: ist das irgendwie total das Zeichen oder Symbol dann dafür wäre.

00:17:05: Wie krass schlecht ist der Welt eigentlich gerade geht wenn er so ein Mensch wie er noch mal wiedergewählt wird.

00:17:15: Ich will nicht sagen dass das beiden das Non-Plus-Ultra ist ganz sicher nicht.

00:17:22: Aber irgendwie ja finde ich es schon erschreckend diese ganze Situation.

00:17:32: Und auch wenn es jetzt gerade so aussieht als.

00:17:35: Hätte beiden gewonnen finde ich es trotzdem schon richtig richtig krass wie viele Leute.

00:17:43: Trotzdem noch mal Trump gewählt haben nachdem sie einfach gesehen haben wie das so die letzten was für eine Person er tatsächlich ist so in den letzten vier Jahren.

00:17:57: Aber ja wie gesagt er sich kennen mich ganz sicher nicht mit Politiker mit Politik aus und das ist sicher jetzt keinen.

00:18:05: Ja keine Ahnung an gut recherchiertes Argument oder so das ist wirklich wie gesagt nur so ein persönliches Gefühl was ich halt bei dem ganzen habe und ja das macht mich schon irgendwie fertig das ist schon echt,

00:18:20: echt krass und ich frage mich halt auch wie lange wie lange geht das denn jetzt noch so weiter.

00:18:30: Dann.

00:18:33: Ja ist auch gerade soviel jetzt auch wieder in Afrika was passiert was ich auch so schlimm finde und ich habe,

00:18:43: ich habe vorhin irgendwo auf Instagram dieses meme gesehen ja ist schon lustig wie wir alle denken dass ab dem 1.1 2017 diese ganze shitshow vorbei ist,

00:18:56: na ich glaube da haben wir irgendwie haben wir alle schon diese Hoffnung dass dann ab dem 1. Januar 2021 das

00:19:04: das ist so wie ein Theaterstück was jetzt war während 2020 dass da der Vorhang fällt und alles wieder,

00:19:13: alles wieder normal ist aber.

00:19:17: Ganz ehrlich da habe ich gerade noch so ja noch so meine Zweifel daran kann ich mir gerade noch eher nicht so vorstellen.

00:19:27: An

00:19:30: ja mich würde aufjedenfall mal interessieren wie es dir eigentlich gerade jetzt so geht bist du auch jemand der das so hochsensibel ist und das alles so.

00:19:41: Aufsaugt wie ein Schwamm sozusagen oder kannst du dich da recht gut abgrenzen.

00:19:50: Ich merke wirklich auf jeden Fall wieder und wieder wie wichtig.

00:20:01: Diese ganzen selfcare Maßnahmen sind.

00:20:09: Nicht jetzt wirklich um herum sich irgendwie.

00:20:14: Wie soll ich sagen abzuschirmen oder in so eine Blase in so einer Blase zu sein und das Ganze zu verdrängen,

00:20:22: sondern wirklich mehr so als ja so als coaching-tool dass einem dabei hilft besser mit dem ganzen um sich herum klarzukommen.

00:20:35: Ich glaube für mich ist gerade auch noch richtig hart dass ich weiß dass meine Therapeutin jetzt Ende des Jahres in Rente geht und,

00:20:47: ich mir dann eine neue Therapeutin suchen muss das ist auch irgendwie etwas was mich gerade sehr stresst.

00:20:55: Wenn ich eigentlich bei meiner Therapeutin bleiben möchte weil weil ich finde dass ich so viel Fortschritte gemacht habe und.

00:21:04: Ja sehr einfach so eine tolle Person ist die mir so geholfen hat und mich so unterstützt hat und so an mich geglaubt hat.

00:21:15: Und dann gibt es noch so ein paar andere persönliche Dinge auch die mehr die gerade das Ganze nicht einfacher machen.

00:21:26: Das ja dass ich denke ich muss wirklich wieder einen Weg,

00:21:32: zurückfinden zu mir um wieder mehr Zeit für mich selbst zu haben und ja auch wieder klare Grenzen zu setzen.

00:21:46: Dieses Grenzen setzen ist eher etwas was für mich sehr sehr schwer ist.

00:21:53: Aber ich glaube das dieses Grenzen setzen heutzutage extrem wichtig ist also gerade für so hochsensible Personen denn wenn wir diese Grenzen nicht wirklich.

00:22:08: Ich verglich haben und auch nicht wirklich für diese Grenzen einstehen.

00:22:13: Glaube ich dass wir dann ja halt auch einfach viel schneller dann selber dann selber leiden.

00:22:23: Denn ich weiß bei mir wirklich das je mehr ich mich um mich selber kümmere.

00:22:30: Das dann ja das ist mir dann einfach besser geht und dass ich besser mit den ganzen um mich herum klarkomme.

00:22:40: Deshalb glaube ich dass für mich jetzt bis zum,

00:22:46: Ende dieses Jahres ist echt wichtig ist einfach wieder mich mehr um mich selbst zu kümmern und wieder klare zu sagen ich brauche jetzt hier diese Zeit,

00:22:57: für mich selbst und ich nehme mir dann tatsächlich auch diese Zeit für mich selbst.

00:23:04: Denn ja ich kann ich glaube es ist wichtig dass wir halt nicht immer nur eine Sache sind bei mir ist es z.b. jetzt gerade Hundemama aber vielleicht bist du.

00:23:18: Auch ihr gerade nur Mama von deinen Kindern oder nur,

00:23:23: der Partner von deinem Partner oder nur der an der die Angestellte in deinem Unternehmen oder die der die der Chef die Chefin,

00:23:36: und ich glaube wir sind so viele,

00:23:41: wir haben so viele Seiten in uns die alle zu uns gehören und ich glaube das ist total wichtig ist,

00:23:50: das finde ich eine Seite komplett ja überhand nehmen lassen sondern dass diese ganzen Seiten diese ganzen,

00:24:00: kleinen Persönlichkeiten in uns.

00:24:04: Im Gleichgewicht sind und sind Ballons sind ich merke z.b. bei mir das bei mir gerade diese Hundemama Seite,

00:24:14: so ich glaube 95% der Zeit da ist und der Rest bin ich die Frau von meinem Mann.

00:24:24: Und vielleicht noch mal etwas Familienmitglied in meiner Familie aber dass ich gerade das gerade wirklich nur sehr sehr wenig Platz für mich selber die größten ist und.

00:24:39: Ja den den Platz muss ich mir jetzt wieder nehmen.

00:24:43: Deshalb ja lade ich Dich dazu ein genau das gleiche zu machen denn vielleicht geht es dir gerade wie du sagst genau gleich.

00:24:54: Vielleicht kannst Du überlegen ob bei dir auch gerade eine Seite eine Persönlichkeit so die die Überhand hat und ja vielleicht kannst du dir ja auch überlegen wie du.

00:25:09: Der deine eigenen ja dann deinem wahren Selbst auch wieder ein bisschen mehr Platz und Raum schaffst.

00:25:18: Ich werde jetzt wieder versuchen mehr ja so mehr Zeit für mich selber zu haben wieder regelmäßiger zu meditieren,

00:25:29: ich merke mir die Tieren das wirklich etwas was mir sehr hilft und mich jetzt wirklich daran zu setzen eine neue Therapeutin zu finden dass ich gleich nächstes Jahr mit meiner Therapie weitermachen kann,

00:25:42: und ich glaube was ich auch wirklich brauche es wieder mehr körperliche Bewegung wieder mehr.

00:25:52: Yoga oder tanzen einfach das einfach auch wieder mehr diese Energie ins Fließen kommt bei mir,

00:25:59: ich glaube das sind alles Dinge die mir jetzt gerade besonders gut tun.

00:26:06: Und auch hier aber wieder das sind nur die Dinge die mir gut tun vielleicht ist es bei dir andersrum vielleicht bist du gerade er sehr aktiv und du merkst du musst,

00:26:17: gleich wieder gerade mehr Dinge machen wo du runter kommst wo du mehr Ruhe hast wo du mehr Foto mehr schläfst oder,

00:26:25: ach so etwas kann auch sein.

00:26:29: Versuch vielleicht auch einfach dir zu überlegen was brauchst du jetzt gerade dass du wieder mehr mit dir selbst im Gleichgewicht bist und ja deinem wahren Ich,

00:26:44: deiner selbst auch wieder etwas mehr Platz und Raum gibst um gar zu sein.

00:26:53: Ja und das war es schon wieder von mir für heute.

00:26:59: Ich freue mich wirklich dass du immer wieder dir meine ganzen Folgen an hörst ist weiß ich wirklich sehr sehr zu schätzen und.

00:27:10: Wie gesagt wenn du irgendwas ein Feedback hast oder Themenvorschläge oder sonst etwas dann schreib mir total gerne ich freue mich über jedes Feedback über jeden Austausch mit dir.

00:27:25: Und dann.

00:27:27: Music.

Über diesen Podcast

Wie wirst du mutiger dein Leben so zu leben wie es für dich richtig ist? Wie kannst du deine eigene Balance wieder herstellen?
Hier erwartet dich ein bunter Mix aus Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Yoga (vor allem Yin Yoga), mentale Gesundheit und Ernährung. Hol dir eine Dosis Mut, Inspiration, neue Perspektiven und Tipps für einen ausgeglicheneren Alltag.
Kris' Leidenschaft ist alles was einen raus aus Stress und Autopilot bringt und rein in ein Leben in Balance voller Lebensfreude und Gesundheit. Hierzu ist sie als Yin Yogalehrerin und Gesundheits - und Ernährungsberaterin unterwegs.

von und mit Kris Oak

Abonnieren

Follow us