The Bravely Balanced Podcast

The Bravely Balanced Podcast

Find your own balance

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:08: Herzlich willkommen zu einer neuen Folge des Bravely Balance Podcast mit Chris.

00:00:18: Ich freue mich dass ihr wieder mit dabei seid und heute.

00:00:25: Möchte ich ein bisschen über das Thema neue Freundschaften schließen.

00:00:32: Für mich persönlich ist das ein recht,

00:00:36: ich würde sagen herausforderndes Thema und der hat dich gestern jetzt eine ganz neue Erfahrung und die möchte ich heute mit dir teilen.

00:00:50: Aber ich glaube bevor wir anfangen.

00:00:56: Nehmen wir uns wieder in kleinen Moment um uns wirklich so ganz im Hier und Jetzt zu verankern Seib schließt gerne deine Augen wenn das gerade möglich ist.

00:01:13: Und.

00:01:17: Nimm erstmal drei schöne richtig richtig tiefe Atemzüge.

00:01:26: Einen unteren Bauch ein und wieder aus.

00:01:34: Dass ich die Bauchdecke richtig schön hebt beim einatmen.

00:01:42: Und du fühlst wie sie wieder senkt beim Ausatmen.

00:01:53: Dieses sich auf den Atem konzentrieren.

00:01:58: Der Atem immer im Hier und Jetzt der ist nicht in der Zukunft.

00:02:06: Nicht in der Vergangenheit und wenn wir uns auf den Atem konzentrieren.

00:02:15: Ist das etwas was uns dieses zurück ins Hier und Jetzt kommen wieder ein bisschen einfacher macht.

00:02:25: Denn Versuch ein Moment wahrzunehmen.

00:02:34: Wie ist der jetzt gerade in diesem Moment geht.

00:02:42: Nicht dieses und wie geht's dir ja ganz gut sondern.

00:02:47: Vergleich wie geht es dir wie fühlst du dich gerade.

00:02:56: Wie fühlt sich dein Körper an wie geht es Dir emotional.

00:03:09: Wie geht es dir gedanklich.

00:03:12: Der Geist heute super aktiv und denk nur an alles was in der Zukunft ist.

00:03:23: Oder machst du dir heute eher über viele Dinge Sorgen.

00:03:29: Oder denkst du über Dinge nach die in der Vergangenheit passiert sind.

00:03:37: Einfach nur so diesen kleinen check-in um ganz bei dir anzukommen.

00:03:50: Dann kannst du langsam die Augen wieder auf blinzeln.

00:03:59: Und denn.

00:04:05: Möchte ich dir heute wie gesagt ein bisschen was über dieses Thema neue Freundschaften schließen erzählen.

00:04:17: Ich habe mir gedacht ich nimm das in diesem Podcast jetzt sofort auf denn ich weiß nicht ob ich es mache wenn ich.

00:04:25: Wenn es morgen oder übermorgen ist denn ich hatte gestern abend eine,

00:04:32: soziale Interaktion würde ich so etwas sagen und bin zum ersten Mal seit Ewigkeiten bis 3:30 Uhr morgens unterwegs gewesen und es war.

00:04:46: Ja für mich wirklich mal wieder eine ganz neue Erfahrung denn für mich sind Freundschaften bzw.

00:04:56: Ja neue Freundschaften schließen normalerweise in sehr ein sehr schwieriges Thema weil.

00:05:05: Weil ich mir da irgendwie immer sehr schwer tue also ich habe halt so meinen meinen Freundeskreis aus meiner Heimat aus Luxemburg.

00:05:14: Habe ich ganz liebe ganz tolle Freunde die ich auch schon ganz lange kenne und das sind auch nach wie vor noch immer sehr sehr gute Freunde,

00:05:23: aber diese Freunde die man halte sind das Schule macht finde ich ist noch mal was anderes als.

00:05:32: Wenn es um neue Freundschaften geht im Erwachsenenalter jetzt so seitdem ich von Luxemburg weg bin.

00:05:42: Habe ich natürlich schon auch immer wieder neue Freundschaften geschlossen aber.

00:05:49: Freundschaften die wirklich dann auch über lange dauer gehalten haben habe ich glaube ich eine,

00:05:57: also Lisa wenn du das erste heute bist du gemein hast und wir haben uns in Lissabon auf der Uni kennengelernt im Masterstudium und das für mich ist wirklich eine Freundschaft,

00:06:11: das ist für mich eine Person der,

00:06:13: verkaufe ich mein Leben an blind und das ist für mich eine total weil für eine wertvolle Freundschaft weil ich da komplett ich selbst sein kann.

00:06:26: Und auch das Gefühl habe ich werde total wertgeschätzt sowie ich bin in meinem manchmal sehr dirty in sich hat manchmal sonst sehr schmutzigen Humor und,

00:06:40: Rede halt aber auch genauso gerne.

00:06:43: Manchmal über sehr tiefe sehr spirituelle Themen und genau.

00:06:53: Hat aber schon auch oft das Gefühl dass es vielleicht für andere Leute manchmal ein bisschen komisch ist da ich gesagt kein Alkohol trinke und,

00:07:03: auch eigentlich keinen kein Fleisch esse und Milchprodukte nur sehr also eigentlich nicht vertrage was natürlich dann essen mit anderen Leuten immer gleich ein bisschen herausfordernder macht und.

00:07:18: Ich persönlich mir auch immer diese Anforderungen gestellt habe das wenn ich andere Leute kennenlerne oder neue Freunde.

00:07:29: Oder neue Freundschaften schließen möchte,

00:07:32: das ist halt dann wirklich passen muss und dass wir auf einem Level sein müssen und dass das Leute sein sein müssen die mich verstehen und die genauso selbstreflektiert sind wie ich und.

00:07:46: Ja hatte halt da irgendwie immer glaube ich einerseits sehr hohe Anforderungen,

00:07:54: an die andere Seite also an diese neuen Personen die ich treffe und andererseits,

00:08:01: habe ich es mir selber schwer gemacht weil ich halt immer dachte bestimmt finden mich jetzt die Leute komisch und wollen eigentlich gar nicht wirklich was so mit mir zu tun haben.

00:08:15: Und generell sind halt auch dann so Neues in neue Gruppen kommen oder in,

00:08:23: wenn es schon eine eine bestehende Gruppe anfreunden ist und die man dann quasi hinein kommt ist für mich auch super schwer weil ich dann sehr schnell sehr schüchtern werde.

00:08:36: Wenn ich z.b. irgendwo eingeladen bin und da sind 89 Leute sagen wir mal dann.

00:08:44: Ist das für mich extrem schwer und ganz oft.

00:08:51: Durch also ja wie soll ich das Schreiben ganz oft.

00:08:57: Versuche ich dann schon mir die Situation schwer zu machen bevor ich überhaupt hingehe und ich überdenke das dann auf,

00:09:07: schon so sehr bevor ich überhaupt dort bin dass ich dann dass es mir dann irgendwie nicht gut geht dann habe ich plötzlich mega Blähbauch oder mir ist schlecht oder ich bekomme Kopfschmerzen er sich,

00:09:20: mache mich dann tatsächlich krank oder so bin dann wirklich dafür verantwortlich dass es mir dann auch körperlich nicht gut geht einfach.

00:09:30: Nur indem in in den ganzen Dingen die ich mir im Kopf,

00:09:34: wenn meinem Geist sage und erzähle und das war dann schon öfter so dass ich dann überhaupt gar nicht erst hingegangen bin dass ich dann im letzten Moment wieder abgesagt habe.

00:09:47: Oder dass ich dann zu solchen Treffen oder solchen Meetings oder gatherings dann oft schon mit so einem negativen meins.at hingegangen bin.

00:10:02: Das eigentlich schon von Anfang an den ganze Abend verschissen war mal auf gut deutsch gesagt und,

00:10:10: ich es dann quasi auch wirklich gar nicht zugelassen habe wenn jemand mit mir geredet hat den ich nicht gekannt habe dass ich halt gleich,

00:10:19: dann da auch sehr immer sehr verurteilen war mit diesen Personen in in meinem eigenen Kopf dass ich dann gleich mir gedacht habe wenn die Person mir geredet hat war voll voll oberflächlich oder auch,

00:10:33: dass ich dann oft zu dieses mindset hatte ich weiß es besser als die andere Person weil ich halt denke ja ich.

00:10:41: Ich setze mich viel mit mir selbst auseinander

00:10:44: und ich weiß dann ich weiß immer alles besser als die andere Person also denke ich mir dass da nicht sagt dass zwar dann nicht aber das war dann ganz oft so dass ich mir dann gedacht habe ja ist ja kein Wunder dass

00:10:57: keine Ahnung

00:10:59: zu mir fällt jetzt gerade kein Beispiel hatten wir vielleicht dass du gerade Probleme in deiner Beziehung hast oder dass du,

00:11:08: keine Ahnung hast was du mit deinem was du nach dem Studium machen möchtest und solche Sachen dass ich da einfach immer.

00:11:16: Total verurteilen vor und dachte nee ich weiß das besser als die Person und dann kann ich auch gar nicht befreundet sein mit der Person also so ja eigentlich ehrlich gesagt total krass und ich muss eigentlich schämen mich auch,

00:11:31: dafür wenn ich mir das so überlege und wenn ich das jetzt so nur erzähle.

00:11:36: Aber das war erst richtig da kommt dann so diese in mir so eine zerstörerische dunkle,

00:11:43: Seite raus irgendwie also ich glaube dass ich mir dadurch so in den letzten Jahren wirklich ganz ganz viele Chancen verbaut habe.

00:11:54: Wirklich Freundschaften aufzubauen und ich weiß auch gar nicht ob ich unbedingt die Person bin die jetzt.

00:12:02: Vielleicht mega viele Freundschaften hat aber also ich muss schon sagen dass ich mich,

00:12:10: sehr oft sehr einsam fühle.

00:12:15: Also ich habe natürlich meinen Mann und mein Mann und ich wir sind uns sehr nahe und reden auch total viel und total offen.

00:12:22: Aber das ist trotzdem immer noch mal was anderes wenn man halt wirklich auch so Freundschaften hat also Freunde hat mit denen man halt vielleicht irgendwo mal schön brunchen gehen kann oder am Abend mal nett zusammen sitzen kann und.

00:12:38: Öffnungszeit wirklich bei mir Dinge die habe ich mir so lange eigentlich nicht selber ich weiß nicht ob ich sagen kann ich selber gegönnt oder.

00:12:48: Ja einfach nicht zugelassen und mich da selber irgendwo immer manipuliert habe ich das Gefühl.

00:12:55: Und ich bin jetzt z.b. seit zweieinhalb Jahren fast in München und.

00:13:04: Habe bis jetzt auf eine Person.

00:13:08: Keine wirklichen richtigen Freundschaften aufgebaut bisher und.

00:13:16: Darf ich heute wirklich dann ganz oft dass ich dann.

00:13:20: Wenn ich eigentlich so dieses Bedürfnis hat er jetzt würde ich total gern vielleicht mit einem mit einem Freund oder eine Freundin bisschen spazieren gehen oder,

00:13:28: Handy sonst was machen dass das einfach nie möglich war und.

00:13:34: Mein Mann dann entgegen zu der ist halt jemand der ist super sozial der kann sehr schnell,

00:13:40: neue Kontakte knüpfen und der ist halt immer so ein bisschen der Clown und der der Späße macht und der wird halt immer sofort von jedem auch eingeladen.

00:13:53: Ja von dem dem fällt das total leicht und der seid auch dann oft nach der Arbeit das da mit den Kollegen dann noch was trinken geht und und was weiß ich,

00:14:03: und das sind halt dann so Momente wo ich mir denke eigentlich fehlt mir das auch total aber.

00:14:11: Ja das ist zwar irgendwie immer sehr sehr also oder ist glaube ich auch nach wie vor ein sehr schwieriges Thema für mich und.

00:14:22: Auf jeden Fall habe ich jetzt seit Februar eine neue Arbeit hier in München wo ich Teilzeit angestellt bin und als wird Ruderin arbeite,

00:14:35: also ich habe schon gleich gemerkt als ich dann angefangen habe mit arbeiten das ist schon echt ein cooles Unternehmen ist die Leute sind alle total lästig total lustig und ja haben allen guten guten sense of humour.

00:14:50: Und ja mach noch gerne Späße miteinander und so und da bin ich jetzt schon auch ab und an mal.

00:14:59: Und vor allem den ganzen Lockdown und jetzt auch so die letzten den letzten Monat.

00:15:04: Dass ich mal auch nach der Arbeit dort geblieben bin und.

00:15:10: Und alle anderen Kasten Bier getrunken habe dass ich dann quasi ein alkoholfreies Bier getrunken habe und ich muss sagen es war schon noch immer echt echt ganz lustig aber,

00:15:20: ich war trotzdem immer so mehr die die sich das Ganze so von außen,

00:15:26: angeschaut hat und habe mich nie selber irgendwie wirklich eingebracht das hat mich dann doch irgendwie noch zu sehr verunsichert,

00:15:36: also ich bin halt da auch jemand ich brauche schon so ein bisschen bis ich mich jemandem öffnen kann ich kann nicht gleich so von Anfang an.

00:15:46: Total auf BFF mit jemandem sein dass ich brauche da schon so ein bisschen und ein paar Anläufe z.b.

00:15:55: Kannst du mir auch immer sehr darauf an was das Thema ist über das man redet also z.b. sehr sehr oberflächliche Gespräche sind für mich der absolute Horror da,

00:16:09: weiß ich dann wirklich immer nach ein paar Minuten nicht mehr was ich sagen soll.

00:16:14: Wohingegen wenn das Gespräch gleich von Anfang an sehr tief wird und man gleich von Anfang an sich sehr sogar sie auch verletzlich gibt dass es so wollen aber ist dann.

00:16:27: Fehlst mir total einfach direkt zu eine Verbindung herzustellen und ich hatte z.b. jetzt auch vor anderthalb Monaten oder so habe ich bei so einem online sharing Circle mitgemacht.

00:16:41: Wo man halt die andere Person überhaupt nicht kennt und dann gleich.

00:16:47: Als allererstes quasi eine Sache teilt,

00:16:51: die einen gratis total beschäftigt und ja Verein selber gerade ein totaler struggle ist im Leben und,

00:17:00: das sind da halt dann auch auf Dinge die man vielleicht mit anderen noch gar nicht so geteilt hat,

00:17:05: n&n diesen sharing Circle halt hatten diese andere Person halt dann auch was total persönliches,

00:17:13: und verletzliches mit mir geteilt und ich konnte das irgendwie so gut nachvollziehen und nachempfinden und hat mich.

00:17:21: Sofort von der ersten Minute an so verbunden gefühlt mit dieser Person und bin jetzt auch noch nach wie vor noch immer mit ihr in Kontakt und das ist total lustig und total schön.

00:17:34: Aber bei Gesprächen die halt dann auch so ein bisschen oberflächlich sind oder,

00:17:40: muss vielleicht dann auch um um Themen geht,

00:17:45: mit denen ich eine sehr sehr andere Meinung habe als vielleicht das sonst zu der Standard ist da tue ich mir dann echt immer sehr schwer und nehme mich dann meistens.

00:17:57: Immer ihr zurück anstatt zu versuchen mich selber einzubringen.

00:18:02: Und so war das dann auch jetzt im im Office im Büro wenn halt die anderen dann auch zum Bier trinken dann da waren.

00:18:10: Und aber es war trotzdem eigentlich immer ganz nett dass ich kann mich wirklich überhaupt nicht beklagen oder so es war trotzdem immer ganz cool und jetzt war es so dass gestern eine.

00:18:25: Eine von meinen Kolleginnen die ganzen Mädels aus dem Unternehmen eingeladen hat um zu ihr nach Hause zu kommen einfach auf ein paar Getränke und ein paar Snacks.

00:18:37: Und das war für mich dann gleich schon so als ich die Einladung bekommen habe das erste was ich gedacht habe.

00:18:47: Was für eine Entschuldigung kann ich jetzt haben dass ich da morgen nicht hingehe ohne,

00:18:54: total abwertend zu sein oder ohne undankbar erscheinen zu können das war das erste da habe ich mich gleich,

00:19:02: dabei ertappt dass ich das gedacht habe und dachte ich schon okay nee das geht jetzt nicht so weiter das machst du dieses Mal nicht so du gehst da jetzt dieses Mal tatsächlich hin.

00:19:14: Und dann habe ich dann zugesagt nach gesagt ja total gerne komme ich auf jeden Fall und dann am nächsten Tag.

00:19:25: Nee das war dann glaube ich am.

00:19:28: Warte mal ne ja genau am nächsten Tag sollte das dann stattfinden dieses Treffen bei bei meiner Kollegin zu Hause und ich habe dann schon so über den Tag gemerkt,

00:19:40: für dich bei mir so wieder diese ganzen dieses ganze verurteilende gebildet hat einerseits von von meiner Seite und andererseits aber auch dass ich mir gedacht habe aber,

00:19:53: die kennen sich ja eigentlich alle schon und die,

00:19:57: mögen mich dann bestimmt auch gar nicht so und da passe ich bestimmt überhaupt nicht rein und ich will dann auch nicht dass ich den den Abend irgendwie verderbe oder so.

00:20:07: Und wünschen Fall mit dem negativen Mainz da dran gegangen also habs

00:20:11: wirklich schon wieder versucht mir selber quasi so kaputt zu machen im in meinen Gedanken und habe dann aber immer wieder versucht ganz bewusst das wahrzunehmen und dann quasi immer wieder sofort versucht

00:20:25: da so gegen zu lenken und dann habe ich es auch so gemacht wir waren um,

00:20:32: 18 Uhr dreißig Uhr eingeladen und ich bin dann ein bisschen früher hin weil ich dachte okay dann ist es für mich einfacher wenn ich eine der ersten bin und schon da bin und quasi schon so meinen Platz habe,

00:20:46: bevor dann die ganzen anderen kommen dann ist es zumindest eine Sache bei der ich mich dann schon so ein bisschen sicherer fühle.

00:20:54: Und dann war ich dann wie gesagt ein bisschen er schon da und,

00:20:59: ganz am Anfang war es dann schon auf für mich wieder so ein bisschen bisschen komisch und ich habe mich so ein bisschen fehl am Platz gefühlt

00:21:08: und dachte schon so okay jetzt deshalb 7 Uhr dann gehe ich so spätestens um 9 Uhr oder so gehe ich dann einfach dann war ich da und dann ist alles okay

00:21:17: und das sind dann die ganzen anderen Mädels auch gekommen und.

00:21:23: Ich habe dann wirklich versucht mir bewusst zu sagen jetzt lass dich einfach auf diese auf diese experience ein sei offen.

00:21:33: Das versuche gar nicht erst andere Leute irgendwie zu beurteilen oder zu verurteilen und lass.

00:21:42: Lass uns versuchen versuche einfach ein bisschen loszulassen und einfach mit dem Flo mitzugehen und dann um 8 Uhr oder 8:30 Uhr habe ich glaube ich noch mal auf die Uhr geschaut,

00:21:56: und dachte dann ja dann gehe ich mal vielleicht so um 9:30 Uhr 10 Uhr und,

00:22:03: denn wie ist es dann total lustig geworden und wir haben dann ein Spiel gespielt pick your poison vielleicht kennt das einer von euch und,

00:22:12: ich hab mich einfach kringelig gelacht da waren das war ein also dieses Spiel ist einfach total lustig und zusätzlich halt aber auch die ganzen Gespräche die anderen drumherum entstanden sind nicht wahr,

00:22:26: ich war einfach nur anwesend und habe mich ein ab einfach nur losgelassen und mich einfach den ganzen hingegeben.

00:22:34: Und ich hatte so viel Spaß das kannst du dir gar nicht vorstellen ins kann ich jetzt selber einen Tag danach eigentlich fast nicht glauben ich hatte so viel Spaß und es war so lustig.

00:22:47: Dass ich das nächste Mal als ich gemerkt habe wie viel Uhr es ist war es ab 2 Uhr morgen also ich konnte es selber gar nicht glauben es war wirklich,

00:22:59: ja einfach der Wahnsinn und ich hatte so eine gute Zeit und so eine tolle Zeit das ist mir ganz egal war wie spät es war und,

00:23:08: ja es war echt eine ganz neue,

00:23:12: ganz ganz tolle Erfahrung die ganzen Mädels die da waren könnten auch alle nicht unterschiedlicher sein also die kommen von ganz anderen Orten die haben ganz andere,

00:23:25: Werte ganz andere ja sind einfach total anders und ich merke,

00:23:33: dass ich das jetzt eigentlich total wertschätzen kann wie toll das ist dass sie alle ganz anders sind das die sich mit ganz anderen Themen beschäftigen wie ich das den ganz andere Dinge wichtig sind wie ich on,

00:23:47: das hat mir irgendwie so viel gegeben und ich habe halt trotzdem gemerkt wie auch ich mit meinen Eigenarten,

00:23:55: na total gut reingepasst habe und habe halt auch gemerkt dass alle anderen so ihre eigenen Eigenarten hatten.

00:24:04: Und das ist trotzdem so eine homogene Masse ergeben hat obwohl wir alle so so verschieden und unterschiedlich sind und.

00:24:14: Alle haben halt einfach also niemand hat den anderen irgendwie verurteilt oder irgendwas und dann alle waren einfach da und haben sich so diesen diesem Abend hingegeben und hatten eine schöne nette Zeit miteinander,

00:24:29: und das war für mich wirklich wahnsinnig wahnsinnig toll.

00:24:34: So toll dass ich dann sagt er ist heute morgen um 3:30 Uhr zu Hause war und dann schlafen gegangen bin und um,

00:24:44: guten Abend natürlich ist wenn man keinen Alkohol trinkt hat man dann auch kein Hangover um 9:30 Uhr aufgewacht bin und.

00:24:52: Echt einfach nur happy bin ich hatte wirklich das Gefühl einfach dass ich dazu gehöre und,

00:25:02: das war für mich das aller tollste Gefühl muss ich echt sagen und ich habe mir vorgenommen das mache ich ab jetzt oder versuche ich habe jetzt immer so zu machen dass ich nicht neue Leute kennenlernen.

00:25:18: Wenn ich merke dass ich gleich wieder in diese Negativspirale gehe dass ich versuche das zu stoppen und versuche einfach,

00:25:26: auf die Leute zuzugehen und ehrlich zu sein vielleicht auch Zucker zu sagen und im Anfang fällt mir das ein bisschen schwer mich so zu öffnen und da einfach ganz ehrlich und offen drauf zuzugehen und,

00:25:40: auch auf keinen Fall diese andere Person dann zu verurteilen egal was.

00:25:46: Er nicht ganz egal was du gerade sagt er so natürlich gibt's denn da schon Limit aber einfach das ist,

00:25:53: na dass es darum geht dass ich diese andere Person nicht verurteilen und ich auch davon ausgehe dass die andere Person mich nicht verurteilt und.

00:26:03: So habe ich jetzt wirklich zum allerersten Mal das Gefühl,

00:26:07: ich glaube das gestern Abend war so der Anfang von ein paar richtig coolen neuen Freundschaften die ich da geschlossen habe mit meinen Kolleginnen,

00:26:19: und ja das gibt mir ein wahnsinnig schönes Gefühl.

00:26:23: Und das wollte ich ja einfach mit dir teilen und vielleicht kennst Du das ja auch ein bisschen vielleicht.

00:26:33: Es für dich auch.

00:26:35: Manchmal schwierig neue offen auf neue Leute zuzugehen und neue Freundschaften zu schließen deshalb ja möchte ich auch dich dazu ermutigen wenn du das nächste mal eine neue Person kennenlernen ster.

00:26:50: Affen drauf zuzugehen und.

00:26:53: Ich selbst nicht zu verurteilen dir selbst eine Chance zu geben dass andere Leute dich kennenlernen können und dich.

00:27:00: Music.

00:27:07: Vielleicht lernen wir dann alle oder haben wir bald alle ein paar ganz tolle neue Freundschaften für das nicht super na gut ich ja ich.

00:27:18: Music.

00:27:50: Auch wenn nicht dann freue ich mich auch wenn du nächste Woche einfach wieder mit dabei bist und wünsche dir noch einen schönen.

00:27:58: Music.

Über diesen Podcast

Wie wirst du mutiger dein Leben so zu leben wie es für dich richtig ist? Wie kannst du deine eigene Balance wieder herstellen?
Hier erwartet dich ein bunter Mix aus Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Yoga (vor allem Yin Yoga), mentale Gesundheit und Ernährung. Hol dir eine Dosis Mut, Inspiration, neue Perspektiven und Tipps für einen ausgeglicheneren Alltag.
Kris' Leidenschaft ist alles was einen raus aus Stress und Autopilot bringt und rein in ein Leben in Balance voller Lebensfreude und Gesundheit. Hierzu ist sie als Yin Yogalehrerin und Gesundheits - und Ernährungsberaterin unterwegs.

von und mit Kris Oak

Abonnieren

Follow us